CAPOEIRA (FAQ)

Capoeira ist eine Mischung aus Kampf und Tanz, welche von afrikanischen Sklaven in der Kolonialzeit in Brasilien aus dem Bedürfnis nach Befreiung entwickelt wurde. Die Capoeira, welche zunächst zur Verteidigung entwickelt wurde, wurde den noch gefangenen Sklaven von denjenigen unterrichtet, die, nachdem sie sich befreit hatten, wieder eingefangen und auf die Plantagen zurückgebracht wurden.
Um keinen Verdacht zu erwecken, wurden die Kampfbewegungen an afrikanische Gesänge und Lieder angepasst, damit es wie ein Tanz aussah. Die Capoeira entwickelte sich als Form des Widerstands, als Kampf, der sich in der Befreiung der Sklaven als sehr wertvoll erwies, sie ließ Gruppengefühl und Selbstbestätigung aufkommen.
Die Capoeira ist eine legitime Ausdrucksform brasilianischer Kultur. Sie bringt die Wurzeln und Traditionen der brasilianischen Kultur mit sich. Der Capoeiraspieler mit seinen behänden Tritten, Schlägen und Stößen mit Füßen, Händen und dem Kopf, sowie mit akrobatischen Elementen in einem Kreis aus Capoeiristas, im Rhythmus von Instrumenten wie dem Berimbau, Pandeiro und Atabaque, hat Ginga, Magie, Verschlagenheit, kämpft lächelnd und verbirgt so die Gefährlichkeit seiner Angriffe. Capoeira ist Kampf, sie ist ein Spiel, ein gefährlicher Tanz.

O treinamento é adaptado por idade e dentro disso ainda é possível adaptar os movimentos individualmente conforme as habilidade e necessidades individuais do aluno.
Forca, flexibilidade e coordenação são desenvolvidos com a pratica da capoeira, alem dos aspectos sociais e psicologicos que fazem parte de cada treino.
Capoeira é para todos!

Assim como em qualquer outra atividade, procure por profissionais que vão te trazer as informações e treinamentos adequados. A atmosfera do grupo deve ser harmoniosa, pois é preciso respeito e disciplina para uma boa pratica.
Observe se a filosofia do grupo corresponde com suas expectativas.